News

Ihr seid herzlich eingeladen zur Eröffnung des Spielplatzes Joh.-Seb.-Bach-Straße und des Bolzplatzes am Fuchsloch! Der Spielplatz und der Bolzplatz am Fuchsloch sind so gut wie fertig und warten nur noch auf die Eröffnung! Da ihr alle mitgeholfen habt, seid ihr herzlich eingeladen, mitzufeiern!

Das war das YouTube Barcamp vom 15. bis 16. April 2016 für junge Leute (14 – 25 Jahre) in Nürnberg.

Am 14.04.2016 um 18.00 Uhr im Jugendbüro Team Altstadt!

Je früher geplant wird, umso besser! Und wir laden alle interessierten Jugendlichen herzlich dazu ein, das laut! Forum Live 2016 mitzuplanen!

Das Nürnberger Medienzentrum PARABOL freut sich zusammen mit seinen Partnern im Partizipationsvorhaben laut!, dem Kreisjugendring Nürnberg-Stadt und dem Jugendamt der Stadt Nürnberg, sehr über den mit 1.000 Euro dotierten Preis für das Projekt „laut! CiTyVee – Ein Nürnberger YouTube-Kanal“ Kategorie „Projekte von und mit Jugendlichen“.

Die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend verleihen seit 2001 gemeinsam die bundesweite Auszeichnung für herausragende medienpädagogische Arbeit.

Kurzfilm und anschließend Gespräch mit Tina K. von „I am Jonny“

Nina & Jenny, beide 16 Jahre, sind seit zwei Jahren in ihrer Freizeit super aktiv für Zivilcourage. Sie haben im letzten Jahr einen thematischen Jugend-Workshop und eine Party – unterstützt von N1 – in ihrem Jugendhaus „Mammut“ organisiert und dafür Tina K. aus Berlin eingeladen.

Auf der Jugendversammlung im Kinder- und Jugendhaus Nordlicht am 10.10.2013 haben Jugendliche angeregt, einen Trinkwasserbrunnen zu bauen, weil am Platz an der Uhlandstraße 44 sehr viel sportliche Betätigung stattfindet. Zum Beispiel gibt es einen Bolzplatz und eine 3-Fachturnhalle.

Update:

Euer Einsatz hat sich gelohnt!

Ab 2016 gilt:

Die Stadt subventioniert in Zukunft günstige Schülerkarten. So soll die Monatskarte für Selbstzahler (Sekundarstufe I, also bis einschließlich 10. Klasse) ab dem Schuljahr 2016/17 nur noch 25,- statt 54,- Euro, ab Sekundarstufe II (also Klassen 11 bis 13) kostet die Karte 35,- Euro. Azubis sollen auf Job-Tickets fahren.

Im März 2012 haben die Skaterinnen und Skater ihr Anliegen das erste Mal auf einer Jugendversammlung "laut!" gemacht: Flutlicht für den Pool! Dann mussten noch über 2 Jahre vergehen, bis das Geld (7.000,- Euro) da war …

Im März 2012 haben die Skaterinnen und Skater ihr Anliegen das erste Mal auf einer Jugendversammlung "laut!" gemacht: Flutlicht für den Pool! Dann mussten noch über 2 Jahre vergehen, bis das Geld (7.000,- Euro) da war und nun – Anfang Dezember – war es endlich soweit: das lang ersehnte und geforderte Licht an der Skateanlage in St. Leonhard wurde installiert.

Das Nürnberger Partizipationsmodell für Jugendliche laut! wurde von der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendhilfe mit dem Deutschen Kinder- und Jugendhilfepreis 2014 – Hermine-Albers-Preis – in der Kategorie Praxispreis der Kinder- und Jugendhilfe, ausgezeichnet. Der Preis ist mit 4.000,- € dotiert.

Die Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendhilfe ist das Forum und Netzwerk bundeszentraler Zusammenschlüsse, Organisationen und Institutionen der freien und öffentlichen Jugendhilfe in Deutschland. Mit dem Praxispreis der Kinder- und Jugendhilfe werden alle zwei Jahre innovative Modelle, Konzepte bzw. Strategien der Praxis der Kinder- und Jugendhilfe, dieser neue Impulse geben sowie zu ihrer Weiterentwicklung beitragen, ausgezeichnet.

Worum geht es eigentlich:

Den Brief, den ihr lesen könnt, wenn ihr unten auf "weiterlesen" klickt, haben junge afghanische Männer aus Nürnberg selbst geschrieben.

Sie werden mit dem Musikvideo, der laut! TV-Sendung und weiteren Aktionen selbst aktiv, weil ihre Situation in Bayern immer unsicherer und bedrohlicher wird. Sie haben begründete Angst, dass sie abgeschoben werden. Auf sie wird derzeit nämlich der Druck von Seiten des Ausländeramtes Nürnberg und des Bayerischen Innenministeriums immer größer, wie sie es ja selbst beschreiben.

Wenn ihr sie unterstützen wollt, dann könnt ihr z. B. diesen Brief ausdrucken und in der Schule oder am Arbeitsplatz euren Freunden und Freundinnen zeigen und auf die Sorgen der jungen Männer aufmerksam machen.

Oder ihr schreibt uns, dass ihr diesen Brief gerne offiziell unterstützen möchtet. Dann kommt euer Name (und wenn ihr das angeben wollt, euer Alter und euer Beruf) als UnterstützerIn unter den Brief. Dieser wird nämlich Anfang Juli offiziell an die Personen versandt, die an der Situation der afghanischen Flüchtlinge "beteiligt" sind, wie z. B. das Ausländeramt der Stadt Nürnberg mit der Bitte um Stellungnahme.

Aktuelle Projekte

Infos frei Haus
Unser Newsletter

Über aktuelle Themen, Events und Aktionen informieren auch per Mail. Abonniere hierzu einfach unseren Newsletter.